Coronavirus

Angepasstes Schutzkonzept der OdA KT / Maskenpflichtbestimmungen

Die letzten Lockerungen der Corona-Massnahmen haben einige Fragen ausgelöst, insbesondere zur Maskenpflicht. Nachdem die ersten Auskünfte des BAG keine Erleichterungen ergaben hat die OdA KT deshalb Mitte Juli erneut um Präzisierungen zur Situation der Komplementärtherapierenden gebeten. Die zusammengefasste Stellungnahme des BAGs finden Sie in diesem Artikel.

Die letzten Lockerungen der Corona-Massnahmen haben einige Fragen ausgelöst, insbesondere zur Maskenpflicht. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass die konkrete Auslegung jeweils einige Zeit dauert. Nachdem die ersten Auskünfte des BAG keine Erleichterungen ergaben (ausser bei den Gruppentherapien), hat die OdA KT deshalb Mitte Juli erneut um Präzisierungen zur Situation der Komplementärtherapierenden gebeten. Das BAG hat dazu wie folgt Stellung genommen:

  • Angesichts der zirkulierenden Delta-Variante ist eine Behandlung mit Maske weiterhin vorzuziehen.
  • Im Empfangs-/Wartebereich gilt weiterhin eine Maskenpflicht.
  • Unter Einhaltung von Schutzmassnahmen (Abstand, Hygiene, Lüften) kann im Behandlungsraum auf die Maske verzichtet werden. Gespräche oder Behandlungsformen/Anleitungen mit Abstand sind somit grundsätzlich ohne Maske möglich.
  • Verfügen sowohl Klient*in als auch Therapeut*in über ein aktuell gültiges Covid-Zertifikat kann auf die Maske verzichtet werden.

Die OdA KT hat das Schutzkonzept entsprechend angepasst

> zum Schutzkonzept der OdA KT

> zu den Corona-News der OdA KT