Stimme aus dem Vorstand

Danke für den regen Austausch

Caroline Büchel und Othmar Gisler, Co-Präsidium NVS

Der im letzten Newsletter veröffentlichte und von verschiedenen Medien aufgegriffene Text des Präsidiums mit dem Titel «Über die freie Impfentscheidung und den Druck der Gesellschaft, das Richtige zu tun» hat viel Aufmerksamkeit erzielt.

Wie überall, wenn es um Covid geht, bekamen wir die ganze Bandbreite an Zustimmung und Ablehnung zu lesen und zu hören, die vorstellbar ist. Einige von Ihnen haben sich von den Aussagen im Text in keiner Weise vertreten gefühlt und distanzierten sich klar davon. Sie bemängelten eine fehlende Objektivität und eine einseitige Betrachtungsweise. Andere waren wiederum dankbar und hocherfreut über die klare Formulierung unseres Standpunkts. Sie fühlten sich unterstützt und bestätigt in ihrer eigenen Meinung und lobten uns dafür, dass wir Stellung bezogen haben.

Unsere Haltung ist nach wir vor unverändert: wir sind weder für noch gegen Impfungen. Wir befürworten eine differenzierte Anwendung und die persönliche Verantwortung für den Impfentscheid eines /einer jeden Einzelnen. Keinesfalls war es unsere Absicht, jemanden für seine Impfentscheidung, egal ob dafür oder dagegen, zu verurteilen.

Wir bedanken uns sehr für all die Rückmeldungen, die auf den verschiedenen Kanälen bei uns eingegangen sind. Wir freuen uns immer, wenn wir mit Ihnen in den Austausch treten können.